Programm zur Internationalisierung der Lehrerbildung

GGTA 2016

Die GGTA 2016 startet Anfang September wieder! Die IdL wünscht allen Teilnehmer/innen eine gute Reise und einen fantastischen Aufenthalt!

NEUES ANGEBOT: Schulpraktikum in Slowenien

!!NEU!!

Schulpraktikum für Lehramtsstudierende in Ptuj/Slowenien ab Februar 2017

Dauer: 6-8 Wochen Schulpraktikum

Voraussetzung: Studieren einer Fremdsprache (Englisch, Französisch, Italienisch oder Deutsch als Fremdsprache)

NEU: Schulpraktika in der Türkei

Neue Partnerschulen in Izmir / Türkei!

Angebot für Schulpraktika an Grundschulen und Gymnasium in Izmir ab September 2016!

 

Ghana-Germany Teaching Academy:

Die "GGTA 2015"

mit einwöchigem Sommerworkshop in Ghana und anschließendem vierwöchigem Schulpraktikum im Lehrertandem war ein großer Erfolg!

Das Projekt wurde von der Heidehof Stiftung GmbH gefördert.

Besonderer Dank gilt der Heidehof Stiftung GmbH und der Firma Gebr. Knauf Verwaltungsgesellschaft KG, ohne die das Projekt in dieser Form nicht möglich gewesen wäre! Herzlichen Dank!

Die "GGTA 2016":

alle 15 Plätze wurden erfolgreich vergeben!

Das Projekt wird auch in diesem Jarh von der Heidehof Stiftung gefördert!

Ganz herzlichen Dank für die nochmalige Unterstützung!

 

Nähere Beschreibung zum Projekt Initiates file downloadhier

GGTA 2016: Auslandspraktikum mit Workshopwoche in Ghana für Lehramtstudierende

Möchtest du deinen persönlichen Horizont erweitern und einen Einblick in westafrikanische Kultur und Bildung bekommen? Mehr praktische Erfahrung im eigenständigen Unterrichten machen? Dein Pädagogikwissen in interkulturellen Begegnungen reflektieren, dich sozial engagieren, ghanaische Freunde finden und einzigartige Semesterferien erleben?

Dann mach mit bei der Ghana-Germany Teaching Academy!

Alle Plätze für den Sommer 2016 wurden bereits vergeben.

Für mehr Informationen melde dich bei:

Kontakt: katharina.kurz1(at)uni-wuerzburg.de.

Nähere Informationen gibt auf der Seite des International Office.

ERASMUS-Kooperationen für das WS 17/18 und das SoSe18

Neue Bewerbungsfrist: 31.01.2017 für WiSe 2017/18 und SoSe 2018

Kooperationen für Lehramtsstudenten aller Fächer:

• Université de Caen Basse-Normandie (Caen/ Frankreich) (www.unicaen.fr)
• Universidad de Santiago de Compostela (Santiago de Compostela/ Spanien) (www.usc.es)
• University of Ljubljana (Ljubljana/ Slowenien) (www.uni-lj.si)
• School of Education of Porto (Porto/Portugal) (www.ipp.pt)
• Istanbul Aydin Üniversitesi (Istanbul/ Türkei) (www.aydin.edu.tr)
• Universität Bern (Bern/ Schweiz) (www.unibe.ch)
• Akademia Pomorska w Słupsku (Słupsk/ Polen) (www.apsl.edu.pl)
• Usak Üniversitesi (Usak/ Türkei) (www.usak.edu.tr)

Weitere Informationen, Downloads der Formulare etc. findet ihr hier.

Bei weiteren Fragen: intlehrerbildung(at)uni-wuerzburg.de 

 

 

Letzte Exkursion der IdL

für Lehramtsstudierende

 ging im März 2016 nach 

Graz / Österreich 

Auslandsaufenthalt für Grundschullehrämtler in Porto im SoSe 2016!

Möchtest du...

... mehr über europäische Bildungssysteme erfahren?

... mehr über den Einsatz unterschiedlicher Unterrichtsmethoden in verschiedenen Kulturen erfahren?

... ein European Teacher werden, der für das "Bunte Klassenzimmer" der Zukunft bereit ist?

Dann bewirb dich für ein Auslandssemester in Porto und werde Teil des “European Primary Teacher Education”-Programms:

  • Förderung über ERASMUS+: finanzieller Zuschuss über 200 €/Monat, Erlass der Studiengebühren, kostenlose Portugiesisch-Sprachkurse
  • Zeitraum: Februar-Juni 2016
  • Ort: Politécnico do Porto in Porto, Portugal
  • Module: Society, Culture, Intercultural Education, Pedagogy and Didactics
    (je 5 ECTS)
  • Bewerbungsvoraussetzung: mind. 3. Fachsemester zum Zeitpunkt der Bewerbung

Alle Plätze für den Sommer 2016 wurden vergeben! Wir warten gespannt auf eure Erfahrungsberichte!

Das "European Primary Teacher Education"-Programm - kurz EPTE - ist ein Zusammenschluss aus 7 europäischen Bildungsinstitutionen, die sich zum Ziel gesetzt haben, den "European Teacher" auszubilden. Hierfür werden für die Dauer eines Semesters an einer der 7 teilnehmenden Einrichtungen spezielle Lehrveranstaltungen mit Gastlektoren aus allen EPTE-Partnern angeboten.

 

Bildung ohne Grenzen

Unter der Federführung der Opens external link in new window Philosophischen Fakultäten und der Fakultät für Humanwissenschaften ist das Programm zur Internationalisierung der Lehrerbildung im Jahr 2010 ins Leben gerufen geworden. Es ermöglicht allen Lehramtsstudierenden der Universität Würzburg, egal welchen Semesters und welchen Schwerpunktes, durch 10-tägige Exkursionen ins europäische Ausland praxisnahe Einblicke in die dortige Lehrerausbildung und die jeweiligen Schulsysteme.

Durch Besuche an unterschiedlichen Schulen, Diskussionsrunden mit Lehrkräften und Studenten, sowie relevanten Vorlesungen oder Seminaren an den Partneruniversitäten, sollen die TeilnehmerInnen Anregungen und Perspektiven für ihre eigene Ausbildung sammeln.

Vorbereitet werden die Exkursionen jeweils durch 4-tägige Blockseminare, in denen die jeweiligen Bildungs- und Schulsysteme vorgestellt, diskutiert und mit dem Eigenen verglichen werden. Zudem werden auch Vorträge durch Wissenschaftler aus dem jeweiligen Gastland angeboten.

Die Exkursionen werden aus BMBF Mitteln gefördert.


Das Programm zur Internationalisierung der Lehrerbildung bietet weiterhin Lehramtsstudierenden aller Fakultäten verschiedene Möglichkeiten eines Erasmus Aufenthalts an.

Weitere Informationen hier