English Intern
    Fakultät für Humanwissenschaften

    KOMPASS Tutoren- und Mentorenprogramm

    KOMPASS - Tutoren-/Mentorenprogramm
    Foto: Marie-Isabell Schilk

    Zur Unterstützung von Studierenden in der Studieneingangsphase wurde das Tutoren- und Mentorenprogramm KOMPASS ins Leben gerufen.

    Im Rahmen des mit 12,6 Millionen Euro geförderten Projektes des Bundesministeriums für Bildung und Forschung aus dem Programm "Gemeinsames Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre" sollen künftig universitätsweit noch mehr Studierende als Tutoren oder Mentoren eingesetzt werden. In allen Disziplinen sollen bei Tutorien Gruppengrößen von maximal 20 Studierenden erreicht werden.

    Zusätzlich sollen studentische Mentorate neu geschaffen werden und Studierenden in den ersten Semestern individuell geholfen werden, ihr Studium gezielt und wohlorganisiert zu durchlaufen.

    Bedeutung von TutorInnen und MentorInnen

    In kleinen Gruppen, die aufgrund des geringen Wissens- und Altersvorsprungs wenig hierarchisch organisiert sind, können TutorInnen eine kooperative Lernatmosphäre schaffen. TutorInnen können somit die Lernprozesse der Studierenden gezielt fördern und leiten. Diese zusätzliche Lernebene  bereichert und unterstützt das Lehrangebot von Dozenten und Professoren.

    TutorInnen und MentorInnen unterstützen lernbezogene Kompetenzen und die wissenschaftliche Selbsttätigkeit der Studierenden, sie bieten Hilfestellung und Beratung für Studierende in unterschiedlichen Phasen des Lernprozesses, insbesondere bei Lern- und Verständnisschwierigkeiten, und geben einen Überblick über universitäre Abläufe. Damit können sie entscheidend zur Reduktion der Studienabbrecherquote und zur Verbesserung der Lern- und Prüfungsergebnisse beitragen.

    Im Rahmen des BMBF-geförderten Projektes aus dem Qualitätspakt Lehre sollen künftig noch mehr Studierende als Tutoren oder Mentoren universitätsweit eingesetzt werden. In allen Disziplinen sollen bei Tutorien Gruppengrößen von maximal 20 Studierenden erreicht werden. Zusätzlich sollen studentische Mentorate neu geschaffen werden und Studierenden in den ersten Semestern damit geholfen werden, ihr Studium gezielt und wohlorganisiert zu durchlaufen.

    Ziele in der Fakultät für Humanwissenschaften

    Darüber hinaus können in Pilotprojekten neue Formen insbesondere der Mentorats- bzw. Peer-Arbeit fächerübergreifend verankert werden. Auch hier ist die nachhaltige Betreuung, Schulung und Anleitung der Mentoren bzw. Peers durch die Koordinatoren des Programms oberstes Ziel, um Qualitätsstandards zu gewährleisten und zu sichern.

    Kontakt

    Fakultät für Humanwissenschaften
    Wittelsbacherplatz 1
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-81410
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Wittelsbacherplatz 1