Intern
    Fakultät für Humanwissenschaften

    Grafische Darstellung - Philosophie

    Darstellung der Studienbeiträge als Diagramm
    Darstellung der Studienbeiträge als Diagramm

    Kommentar zur Verwendung der Studienbeiträge - Philosophie

    Die graphische Übersicht zur Verwendung von Studienbeiträgen am Institut für Philosophie zeigt im Studienjahr 2011/12 – ähnlich den vorangegangenen Studienjahren ­– ein deutliches Profil. Alle Studienbeitragsmittel werden lehrstuhlübergreifend verwendet. Die drei wesentlichen Posten für Ausgaben sind Hilfskraft-, Lehrauftrags-  und Sachmittel. Der größte Anteil der Ausgaben für Hilfskräfte wurde für die Erweiterung der Öffnungszeiten der Institutsbibliotheken verwendet, was sich als ausgesprochen wichtig für die Verbesserung der Lehre erwiesen hat. Ohne die Verwendung der Mittel zu diesem Zweck wären die Lehrstuhlbibliotheken an beiden Standorten des Instituts kaum für Studierende nutzbar. In geringem Maße sind auch Tutorenmittel (Betreuung von Hausarbeiten) hierin enthalten.

    Ca. ein Viertel der Gesamtmittel wurde für Sachausgaben angesetzt, wobei man den Posten „Lehrmaterialen“ hier hinzu rechnen muss. Denn ein Großteil der Sachmittel wurde für  die Seminarlektüre sowie für die Anschaffung von zusätzlicher Seminarliteratur eingesetzt. In den vergangenen Semestern hat sich gezeigt, dass Seminarreader, zentral erstellt und verteilt, teilweise aber auch komplette Sammelbände der Verlage, die Arbeit in den Lehrveranstaltungen erheblich verbessern. Die damit einhergehende Entwicklung „weg vom Buch“, die bereits durch die kurzatmige Struktur der Bachelorstudiengänge deutlich befördert wird, wird allerdings nicht gutgeheißen, weshalb dieser Ausgabeposten künftig jedenfalls nicht erhöht werden soll.

    Für „Lehraufträge“, die einerseits das Lehrangebot um attraktive, nicht vom Stammpersonal abgedeckte Inhalte erweitern, andererseits die Schwerpunktbereiche am Institut verstärken, wurden erneut etwas mehr Mittel verwendet, als in den Vorjahren. Hier ist jedoch aufgrund der guten Personaldecke am Institut künftig keine signifikante Erhöhung des Anteils vorgesehen.

    Ein gewisser Anteil der Sachmittel wird auch zur Durchführung von Workshops und Vortragsreihen (z.B. „Philosophie und Beruf“, teilweise „Residenzvorlesung“) verwendet. Zudem wurden Kongressreisen von Studierenden unterstützt. Auch dieser Aspekt erhöht die Attraktivität des Würzburger Philosophiestudiums erheblich und wird entsprechend gut von den Studierenden angenommen.

    Mittelfristig ist eine wesentliche Änderung des Verteilungsschlüssels der Studienbeitragsverwendung nicht vorgesehen.

    Kontakt

    Fakultät für Humanwissenschaften
    Wittelsbacherplatz 1
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-81410
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Wittelsbacherplatz 1