Intern
    Fakultät für Humanwissenschaften

    Grafische Darstellung - Politikwissenschaft und Soziologie

    Darstellung der Studienbeiträge als Diagramm
    Darstellung der Studienbeiträge als Diagramm

    Kommentar zur Verwendung der Studienbeiträge - Politikwissenschaft und Soziologie

    Die vorliegende Graphik zeigt deutlich, dass das Institut für Politikwissenschaft und Soziologie weiterhin und sehr kontinuierlich bemüht ist, die zugewiesenen Studienbeiträge in hohem Maße als ein Instrument zur Sicherung einer qualitativ hochwertigen Lehre einzusetzen. Zu 75% fließen die Studienbeitragsmittel in die Finanzierung von Lehrkraftstellen für besondere Aufgaben. Diese über die verschiedenen Lehrbereiche des Instituts verteilten Stellen ermöglichen eine qualifizierte Konsolidierung und Erweiterung des Lehrangebotes in den Bachelor- und Master-Studiengängen „Political and Social Studies“ bzw. „Political and Social Sciences“. Nur auf der Basis dieser durch Studienbeiträge finanzierten Stellen gelingt es, nicht nur das Lehrangebotsspektrum thematisch zu erweitern, sondern auch die Seminar- und Gruppengrößen lernanregend klein zu halten.

     

    Mit dem nächst großen Anteil von 19% und einer Gesamtsumme von rund 110.000,- € fließen die Studienbeitragsmittel in die Finanzierung studentischer Hilfskräfte ein. Das Institut legt weiterhin großen Wert auf diesen hohen Anteil, weil wir derart zeigen können, wie die Studienbeiträge der Studierenden wieder zugute kommen. Unsere Studierenden sind auf diesem Niveau frühzeitig mit der mitverantwortlichen Koordination der Lehre auf vielen Ebenen betraut: als TutorInnen, bei der Vor- und Nachbereitung von Lehrveranstaltungen, in der kontinuierlichen Pflege der EDV-Infrastruktur unseres Methodenlabors, bei der Organisation von Prüfungen, u.v.a.m. Zudem können wir damit den Studierenden eine engere Anbindung an das operative Geschäft einer Lehreinheit offerieren. Auch das stärkt den Qualitätsaspekt der Lehre, denn die enge Anbindung von studentischen Hilfskräften an das Tagesgeschäft der Lehrenden entlastet einerseits die Lehrenden und eröffnet Zeiträume für qualitätssichernde Maßnahmen in der Lehre, sorgt aber andererseits auch für eine enge Abstimmung zwischen Lehrenden und Lernenden. Es liegt uns sehr daran, diese dialog- und kooperationsintensive Situation zu kontinuieren und stetig zu verbessern.

     

    Der aus Studienbeiträgen finanzierte Sachmitteletat hat sich prozentual ein wenig verringert. Weiterhin wird dieser Posten vor allem in das institutseigene Methodenlabor investiert, und sorgt im Rahmen der Lehrveranstaltungen im Bereich der Datenerhebung und der Datenauswertung für hohe Qualitätsstandards in der Lehre. Die Arbeitsgruppe ‚Wahlforschung’ unseres Instituts hat auch im Berichtszeitraum wieder eine umfassende, telefonische, briefliche und auch via Internet organisierte Datenerhebung durchgeführt. Weiterhin sucht diese enge Verzahnung von grundständiger Lehre und forschungsbasierter Datenerhebung ihresgleichen.

     

    Auch die Bereitstellung von Lernmaterialien in Gestalt von Kopien u.Ä. entlastet den Etat der Studierenden. Insgesamt lässt sich hier freilich auch eine Änderung des Nutzungsverhaltens feststellen. Die sehr viel kostengünstigere online-Bereitstellung von Lernmaterialien trifft auf die zunehmende Form der ‚Bildschirmlektüre’. Gastvorträge und Exkursionen werden weiterhin mit entsprechendem Anteil gefördert. Auch hier liegt dem Institut daran, mit derartigen Veranstaltungen unsere Studierenden auf die Vielzahl an beruflichen Möglichkeiten vorzubereiten.

     

    2% des Studienbeitragshaushalts des Instituts schließlich fließen in die wahrlich nicht unerhebliche Verwaltung dieses Haushalts. Das ist, angesichts der Vielzahl an Verwaltungstätigkeiten, die mit dem verantwortlichen Umgang mit diesen Mitteln bedacht werden müssen, eine sehr geringe und sehr vertretbare Summe.

    Kontakt

    Fakultät für Humanwissenschaften
    Wittelsbacherplatz 1
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-81410
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Wittelsbacherplatz 1