piwik-script

English Intern
  • Prof. Hasse mit einer Gruppe Studierender (Foto: Lehrstuhl für Philosophie III)
  • Tablets aus dem MEET-Labor in einer Ladestation (Foto: Lehrstuhl für Schulpädadgogik)
  • Bilder aus dem Kino- und Tonstudiolabor (Fotos: Professur für Medien- und Wirtschaftskommunikation)
Fakultät für Humanwissenschaften

KOMPASS – Tutoren und Mentorenprogramm der Fakultät für Humanwissenschaften

Ziel des Programms ist die Konzipierung und Begleitung von Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität der Tutorien- und Mentoratsarbeit in den einzelnen Fächern.

In Schulungen werden anhand praktischer Übungen grundlegende hochschuldidaktische Kenntnisse und Fähigkeiten zum Anleiten einer Lerngruppe erarbeitet.

Entsprechend der Vorgaben des BMBF ist die Freigabe der Mittel an die Teilnahme der eingesetzten Tutoren und Mentoren an einer Basisschulung gebunden.

Aktueller KOMPASS-Leitfaden (.pdf-Datei)!

Aktueller EInstellungsantrag studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte (.docx-Datei)!

Das neue KOMPASS-Projekt "Mit Uns Reden" (seit dem Sommersemester 2018) ist ein Vorbildprojekt für unser Vorhaben, auch Menschen mit Behinderung in die universitäre Lehre einzubinden. Es verzahnt das theoretische Lernen an der Uni in der Sonderpädagogik mit den praktischen Feldern des späteren Berufsbildes. Als innovatives Format soll es somit die Begeisterung mit dem eigenen Studienfach Sonderpädagogik stärken.

Worum es geht
Statt nur über Personen mit Behinderung zu sprechen, wird mit ihnen gesprochen: TutorInnen aus dem Personenkreis geistig behinderter Menschen gestalten Seminare

Wer ist beteiligt
Sonderpädagogik (Pädagogik bei Geistiger Behinderung), Eisinger Werkstätte

Was wird gemacht
Studierende der Sonderpädagogik erleben mit ihren geistig behinderten TutorInnen gemeinsam kokonstruktive Prozesse. Dabei wird die Stärken-Perspektive eingenommen und sich damit von der Festlegung des behinderten Daseins auf Defizite und Defekte losgelöst. Verschiedene kulturelle Themen werden gemeinsam reflektiert bezüglich Voraussetzungen, Notwendigkeiten, aber auch Möglichkeiten der Bildung im nachschulischen Bereich, der Bildung im Miteinander.

Das Online-Magazin der Uni Würzburg einBLICK berichtete: "Mit uns reden - nicht über uns".