piwik-script

Intern
    Medienkommunikation

    Startseite

    Studieninformationen  

    Als interdisziplinärer Studiengang hat der Bachelor Medienkommunikation das Ziel, Studierenden Medienkompetenzen aus unterschiedlichen Perspektiven umfassend zu vermitteln.

    FAQs

    Sie haben Fragen, die sich im Hinblick auf ein mögliches Studium der Medienkommunikation an der Universität Würzburg ergeben? Antworten darauf finden Sie in unseren häufig gestellten Fragen.

    Studienverlaufspläne

    Sie sind auf der Suche nach den Studienverlaufsplänen für Bachelor und Master?

    Studienberatung

    Sie interessieren sich für unseren Studiengang? Dann sind Sie hier genau richtig. Auf den Seiten der Studienberatung liefern wir Ihnen die wesentlichen Informationen und Anlaufstellen.

    Stundenpläne

    Sie sind auf der Suche nach den aktuellen Stundenplänen zum Download? Diese finden sie auf der Seite zu den Stundenplänen.

    Praktikumsinformationen

    Für alle Studierende des Bachelors und des Masters Medienkommunikation ist jeweils ein achtwöchiges Praktikum Teil des Studiums. Alle Infos zu diesen Praktika finden Sie hier.

    Leistungsnachweise

    Falls Sie einen Nachweis für von Ihnen erbrachte Leistungen benötigen, finden Sie das nötige Formular hier.

    Arbeitsbereiche

    Die Inhalte des interdisziplinären Studiengangs Medienkommunikation werden definiert durch die 4 Arbeitsbereiche. Eine Übersicht sowie weitere Informationen zu diesen Arbeitsbereichen finden Sie hier.

    Qualifikationsziele

    Das Institut Mensch-Computer-Medien bietet vier Studiengänge an, die interdisziplinär und interfakultär konzipiert sind. Alle Infos zu Berufszielen, Qualifikationszielen sowie wissenschaftlicher Befähigung finden Sie hier.

    Aktuelles und Termine

    13 überzeugende Präsentationen, glückliche Gewinner, beeindruckte Jury. So lässt sich die Abschlusspräsentation des Seminars "Interne Organisationskommunikation" bei Prof. Frank Schwab, Dr. Astrid Carolus und Dorothea Adler am 29.06.2018 zusammenfassen. Genau 7 Minuten hatten die Studierenden Zeit, ihre Projekte vorzustellen. Diese hatten sie über das Semester hinweg, zumeist in Kooperation mit einem externen Partner, erarbeitet.

    Mehr

    Im Seminar Medienproduktion findet am Samstag, dem 16.06. ein Workshop mit Einblicken in die Produktion beim Fernsehen statt. WDR-Redakteurin Inga Hinnenkamp wird dabei einen besonderen Schwerpunkt auf die Erstellung von Interviews legen.

    Mehr

    Das Seminar "Medieninhaltsanalyse und Beobachtung“ wurde mit einer Präsentation der Seminarergebnisse abgeschlossen. Viele interessante Projekte aus verschiedensten Themenbereichen demonstrierten die Vielseitigkeit der gelernten Methoden und die Kreativität der Studierenden beim Identifizieren untersuchungswürdiger Fragestellungen.

    Mehr

    Als erstes Marktforschungsinstitut, das qualitative Forschung in Deutschland vorangetrieben hat, sitzt Psyma seit 1957 in Nürnberg und an 14 weiteren Standorten weltweit. Psymas Managing Director Thomas Kolbeck besuchte am 25. Januar Masterstudierende im Seminar „MK on the Job“ und gab einen lebhaften Einblick in das Unternehmen, den Stand der Marktforschung und Einstiegsmöglichkeiten.

    Mehr

    Humorvoll, ehrlich, aber auch augenöffnend – so lässt sich der Vortrag zusammenfassen, den Clemens Finzer, Leiter der Ausbildungsredaktion des Bayrischen Rundfunks, letzten Donnerstag im Rahmen des Seminars „MK on the Job“ gehalten hat.

    Mehr

    Hemmungsloses Hetzen im Netz ist alltäglich geworden. Diskriminierende, menschenverachtende und zum Teil strafrechtlich relevante Inhalte werden in Sozialen Medien verbreitet und natürlich auch von Kindern und Jugendlichen wahrgenommen, im schlechtesten Fall unreflektiert reproduziert. Wie soll und muss man darauf reagieren? Was gibt es für Möglichkeiten sich zivilgesellschaftlich dagegen zu wehren, und wie kann man mit Kindern und Jugendlichen dazu arbeiten?

    Mehr

    Im Rahmen dieser neuen Vortragsreihe werden Informatikerinnen sowohl über Ihre Forschung als auch Ihren persönlichen Werdegang berichten und Fragen beantworten. Für das Wintersemester 2016/17 konnten Prof. Dr. Franziska Klügl, Prof. Dr. Sabine Timpf, Dr. Mirja Kühlewind und Prof. Dr. Barbara Staehle gewonnen werden.

    Mehr

    Etwa 160 Millionen Euro konnten 2015 von allen deutschen Förderungseinrichtungen für Filmprojekte zur Verfügung gestellt werden. Christine Berg, Stellvertretender Vorstand und Leiterin Förderung der Filmförderungsanstalt (FFA), erläuterte in der Vorlesung Medienproduktion die Hintergründe zu dieser Zahl.

    Mehr

    Die neue Ausgabe des Uni-Magazins einBLICK berichtet über den Besuch des berühmten Sozio- und Evolutionsbiologen Robert Trivers am Lehrstuhl für Medienpsychologie im Rahmen der 15. MVE-Tagung 2015. Dabei entstand auch ein Experteninterview, das ab sofort als Digital-Learning-Angebot für Studierende und Dozierende der Medienpsychologie zur Verfügung steht.

    Mehr

    Bericht aus 13 verflixten und wunderbaren Jahren Arbeit fürs Fernsehen

    Das A und O eines jeden Films ist die Geschichte. Geschichten erzählen stammt aus der Urzeit der Menschheit. Unvorstellbar: Zeiten ohne Handy, Computer oder Fernseher, Zeiten in denen man sich ums Lagerfeuer versammelte und sich was erzählte.

     

    Mehr