piwik-script

Intern
Fanforschung

Aktuelles

Was Konzerne von Fußballvereinen lernen können und was die Basis des Erfolgs des modernen Fußballs gefährdet steht im Mittelpunkt bei einem Interview mit heute.de.

Mehr

Sechs Jahre nach der Gründung des Instituts für Fankultur erweitert Professor Harald Lange den Forschungsfokus. Nach dem großen und erfolgreichen Schwerpunkt auf die Fußballfans in ihren unterschiedlichen Ausprägungen, steht nun das "Fantum" insgesamt im Mittelpunkt der Würzburger Fanbefragung. Bereits über 3.000 Fans unterschiedlichster Art nahmen an der Befragung teil.

Mehr

Im Interview mit Deutschlandfunk Kultur blickt Professor Harald Lange mit den beiden Moderatoren auf die Bandbreite von Fans. Im Mittelpunkt stehen dabei nicht Sportfans, sondern nicht jedem präsente Fanobjekte. Zum Beispiel Bier, Mode oder Automarken. Insbesondere bei Konsumartikeln sei nicht jedes Produkt als Fanobjekt geeignet. Das Interview betrachtet darauf aufbauend im Folgenden die Fan-Kultivierung und die Bedeutung des Merchandising.

Mehr

Im regionalZeit - Gespräch spricht Professor Harald Lange über die Würzburger Fanbefragung. Harald Lange hebt dabei die Leidenschaft und Emotionalität für das Fansein hervor. Dabei steht auch die Bedeutung des Fanseins für Marken im Mittelpunkt und die Notwendigkeit, diese „mit Leben zu füllen“. Aggressionspotenziale sind für viele Fangruppen wenig relevant, sehr wohl jedoch die Abgrenzung zu andere Fangruppen.

Mehr

Die Mainpost berichtet über die Würzburger Fanbefragung: "Im Fußball stehen Anhänger treu zur Mannschaft. Aber auch Modemarken, Autos oder Getränke haben ihre Fans. Sie sollen mitmachen bei einem Projekt an der Uni Würzburg. [...] In einem neuen Forschungsprojekt geht Professor Dr. Harald Lange der Frage nach was Fans von Autos, Comics, Modemarken oder Fußballvereinen verbindet – und was sie unterscheidet. 'Schon Bayern- und Schalke-Fans sind ja zwei paar Stiefel', sagt Lange im Gespräch mit der Redaktion. Aber es gebe auch Gemeinsamkeiten und sich ähnelnde Profile. Sie herauszuarbeiten ist das Ziel von Lange [...].

Mehr

Blickpunkt Sport betrachtet in seiner Sendung vom 27. August 2017 den angekündigten Verzicht des DFB auf Kollektivstrafen. Im Gespräch sind dafür DFB-Vizepräsident Dr. Rainer Koch und der Würzburger Fanforscher Professor Dr. Harald Lange im Studio.

Mehr

Freunde des Sports mussten in diesem Jahr leiden. Dopingskandale bei Olympia, scheinbar außer Kontrolle geratene Kommerzialisierung im Fußball – der Würzburger Fanforscher Harald Lange sieht ein Glaubwürdigkeitsproblem.

Mehr

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Kontakt

Universität Würzburg
Sanderring 2
97070 Würzburg

Tel.: +49 931 31-0
Fax: +49 931 31-82600

Suche Ansprechpartner

Sanderring
Sanderring
Röntgenring
Röntgenring
Hubland Nord
Hubland Nord
Hubland Süd
Hubland Süd
Campus Medizin
Campus Medizin