piwik-script

Deutsch Intern
    Medienkommunikation

    Medienkommunikation

    Studieninformationen  

    Als interdisziplinärer Studiengang hat der Bachelor Medienkommunikation das Ziel, Studierenden Medienkompetenzen aus unterschiedlichen Perspektiven umfassend zu vermitteln.

    FAQs

    Sie haben Fragen, die sich im Hinblick auf ein mögliches Studium der Medienkommunikation an der Universität Würzburg ergeben? Antworten darauf finden Sie in unseren häufig gestellten Fragen.

    Studienverlaufspläne

    Sie sind auf der Suche nach den Studienverlaufsplänen für Bachelor und Master?

    Studienberatung

    Sie interessieren sich für unseren Studiengang? Dann sind Sie hier genau richtig. Auf den Seiten der Studienberatung liefern wir Ihnen die wesentlichen Informationen und Anlaufstellen.

    Stundenpläne

    Sie sind auf der Suche nach den aktuellen Stundenplänen zum Download? Diese finden sie auf der Seite zu den Stundenplänen.

    Praktikumsinformationen

    Für alle Studierende des Bachelors und des Masters Medienkommunikation ist jeweils ein achtwöchiges Praktikum Teil des Studiums. Alle Infos zu diesen Praktika finden Sie hier.

    Leistungsnachweise

    Falls Sie einen Nachweis für von Ihnen erbrachte Leistungen benötigen, finden Sie das nötige Formular hier.

    Arbeitsbereiche

    Die Inhalte des interdisziplinären Studiengangs Medienkommunikation werden definiert durch die 4 Arbeitsbereiche. Eine Übersicht sowie weitere Informationen zu diesen Arbeitsbereichen finden Sie hier.

    Qualifikationsziele

    Das Institut Mensch-Computer-Medien bietet vier Studiengänge an, die interdisziplinär und interfakultär konzipiert sind. Alle Infos zu Berufszielen, Qualifikationszielen sowie wissenschaftlicher Befähigung finden Sie hier.

    Aktuelles und Termine

    Er war einer der Stars in der US-Kultserie "Friends". Der 90er-Jahre-Hit hat Generationen vor dem Fernseher versammelt. Über Freunde, ein Sofa und eine trauernde Fangemeinde." Die Serie ist praktisch ein Evergreen ", erklärt der Medienpsychologe Frank Schwab. " Sie thematisiert all die zentralen Probleme, Konflikte und Auseinandersetzungen.

    more

    Heute Abend (Montag, 03. Juli) um 17 Uhr dürfen wir den Europapolitiker und ehemaligen Unternehmensberater Damian Boeselager als Gast in unserer digitalen MK-Ringvorlesung begrüßen. Wir bekommen die Möglichkeit, mehr über politische Kommunikation auf EU-Ebene und die kürzlich getroffene Einigung zum Datengesetz sowie dessen Folgen zu erfahren und gemeinsam zu diskutieren.

    more

    Warum üben furchterregende Medieninhalte eine so große Faszination aus? Unser Gast Coltan Scrivner vom Recreational Fear Lab der dänischen Aarhus University wird am Montag, den 26.06. über seine Forschung zu diesem Thema berichten.

    more

    Das Seminar „Medieninhaltsanalyse und Beobachtung“ wurde mit seiner alljährlichen Posterpräsentation erfolgreich beendet. In zahlreichen, interessanten Projekten präsentierten Studierende allen Kommiliton:innen die Ergebnisse ihrer erlernten Fähigkeiten in Form von Postern. Am Ende der Veranstaltung wählten die Studierenden ihre Siegerposter.

     

    more

    Wie sehen die Abläufe beim Privatradio aus? Wählen Moderatoren die Musik selbst aus? Was passiert hinter den Kulissen, wenn die Mikros aus sind? All das und noch vieles mehr erfahrt ihr am 18.01.2023 um 18 Uhr bei der kommenden Ringvorlesung mit der MK-Absolventin Nina Görlitz, die als Moderatorin und Redakteurin bei Radio Gong tätig ist.

    more

    Am Donnerstag, 1. Dezember ist der Webvideo-Produzent, Moderator und Gründer Robin Blase um 18 Uhr zu Gast in der MK-Ringvorlesung. Gemeinsam mit den Studierenden wird er über organisches Social Media, YouTube und seine Produktionsfirma & Medienagentur „Richtig Cool!“ sprechen.

    more

    “Doch wird oft vergessen, dass hinter jeder Suizidstatistik Schicksale und Menschenleben stecken.” Der Lehrstuhl für Medienpsychologie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg hat mit dem Seminar “Film ab! Social Spot” ein Projekt ins Leben gerufen, das den Student:innen sowohl die Arbeit beim Film, als auch die Auseinandersetzung mit dem Thema Suizidprävention näher bringen sollte.

    more