piwik-script

Deutsch Intern
    Fachschaftsinitiative Psychologie

    Blaupause

    Worum geht es uns?

    Beschäftigte im Gesundheitswesen (ÄrztInnen, PsychotherapeutInnen, Krankenschwester/ Pfleger, PhysiotherapeutInnen etc.) sind überdurchschnittlich oft von psychischen Erkrankungen betroffen. Gründe hierfür sind meist die hohen Arbeitsbelastungen, ökonomischer und psychischer Druck sowie die ausufernde Bürokratie und Personaleinsparungen in der Klinik. Gleichzeitig ist die Hemmschwelle zur Hilfesuche hoch und die Angst vor Stigmatisierung groß. 

    Doch die psychische Belastung beginnt häufig schon im Studium/ in der Ausbildung. Deswegen wollen wir uns als Initiative auch für die seelische Gesundheit (aller) Studierender einsetzen! 

    Was streben wir an?

    Blaupause setzt sich dafür ein, dass das Thema „Psychische Gesundheit“ seinen festen Platz im Gesundheitswesen findet und besonders dort die Akzeptanz psychischer Erkrankungen gestärkt wird. Blaupause versteht sich als Plattform, die den Austausch über das Thema „mentale Gesundheit“ fördert und dabei spezifisch das Gesundheitswesen und dessen Beschäftigte im Blick hat. Über Informationsverbreitung, den Abbau von Vorurteilen und dem Aufbau eines inter- und intraprofessionellen Kommunikationsnetzwerkes möchten wir unseren Beitrag zu einem „gesünderen Gesundheitswesen“ leisten.
     

    Wie wollen wir es umsetzen?

    Als Lokalgruppe des nationalen Vereins Blaupause – Initiative für mentale Gesundheit möchten wir hier vor Ort auf unterschiedlichste Art und Weise das Bewusstsein für diese Problematik stärken. Verschiedene Projekte sind u.a. eine Ringvorlesung, Workshops für Studierende zu Prävention/ seelischer Gesundheit, eine Selbsthilfegruppe und vermehrte Aufklärungsarbeit.

    Wer sind wir?

    Wir sind eine  Gruppe von Studierenden (hauptsächlich Medizin/ Psychologie), die sich gemeinsam für das Thema engagieren. Wir sprühen vor Ideen und suchen engagierte StudentInnen, die diese zusammen mit uns verwirklichen wollen.Unsere Treffen finden ca. alle zwei bis drei Wochen statt, um Fortschritte zu besprechen und gemeinsame Aktionen zu planen. Termine und Örtlichkeiten werden auf der Facebookseite gepostet. Wer Interesse hat, sich an unserer Arbeit zu beteiligen, ist jederzeit herzlich willkommen!